Fragen Sie Nil$en Forum

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Juni 25, 2019, 08:41:54 vorm.
519 Beiträge in 137 Themen von 83 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Frauke7
Fragen Sie Nil$en Forum  |  Die Psychotante und der Briefkastenonkel  |  Mach mal die Mucke lauter  |  Technical Rider « vorheriges nächstes »
Seiten: [1]
Autor Thema: Technical Rider  (Gelesen 4369 mal)
IaN
Briefkastenonkel
Administrator
*****

Karma: 3
Beiträge: 38


Astra - was dagegen?


WWW
« am: Januar 21, 2007, 06:23:32 nachm. »

Jo,

ein Technical Rider ist das Dokument wo drinsteht, was eine Band denn beim Live-Gig alles gern hätte (Mikros, Biersorten, makrobiotischen Fleischersatz, Frauen mit bestimmten Haarfarben, etc.). Wer gern einmal einen Technical Rider einer mittelgrossen (!) und mittelerfolgreichen (!) Combo sehen möchte (nennen wir sie einmal "Hottehüh-Pferdchen im Schlachthof"), der lese jetzt bitte weiter:
Zitat
KUH

TECHNISCHER RIDER TON – OPEN AIR 2004
VERSION 3.2
Stand 01.07.2004 – Alle anderen sind ungültig !

Vorwort:

Dieser technische Rider der Gruppe KUH dient zur Vorbereitung einer Show mit ebendieser. Er enthält alle technischen Details die zur Durchführung der Show nötig sind. Die Nichtbeachtung von Punkten des Riders führt unter Umständen zu Verzögerungen, die zu lasten von anderen Acts gehen können. Dieses wollen wir nach Möglichkeit vermeiden. Also studiert diesen Rider sorgfältig und leitet ihn an alle entsprechenden Stellen weiter (Ton- und Lichtfirma, Stagemanager, Bühnenfirma, etc. – lieber einmal zuviel als zuwenig). Wenn es Fragen gibt bitte umgehend Kontakt aufnehmen mit mir. Am besten unter:
kuh-technik@XXX.net.
Im Vorfeld können wir über vieles diskutieren. Am Tage der Veranstaltung möchte ich keine Überraschungen erleben.

1. Zufahrt, Ladewege, Parkplätze
Die Produktion KUH kommt im Allgemeinen mit einem 14 Tonner Backline Truck, einem Nightliner Reisebus und diversen Pkw. Alle Zufahrtswege für Truck und Bus müssen frei von Behinderungen sein. Einfahrten und Tore müssen passierbar gehalten werden. Der Veranstalter trägt Sorge, dass der Bus ungehindert an den Backstageeingang fahren, und auf dem vorgesehenen Parkplatz parken kann. Hier brauchen wir eine Stromversorgung mit 220 V / 16 A Schuko. Falls die Anreise overnight ist, benötigen wir diese Stromversorgung schon in der Nacht. Genaue Informationen wird es rechtzeitig vorher geben.
Der Truck muss ungehindert an den entsprechenden Entladeplatz fahren können, um die Backline auf die Bühne zu entladen. Nach der Show muss der Truck ebenfalls direkt wieder an die Bühne fahren können, um die Backline wieder zu laden. Während des Tages benötigt der Truck einen geeigneten Parkplatz in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort, wenn er nicht an der Bühne stehen bleiben kann.
Die Bühne muss ein Ladedock haben, dass Cases über eine Rampe oder ähnliches direkt auf die Bühne gelangen können. Ein Zugang über Treppen ist nicht akzeptabel. Die Produktion führt im Allgemeinen keine Rampe mit, der Laster ist aber mit einer Hubbühne ausgestattet.
Nach Auftritts- bzw. Abbauende muss eine ungehinderte Abfahrt aller Fahrzeuge möglich sein.
Sollten Durchfahrtsscheine oder Parkausweise nötig sein, sind diese der Produktion rechtzeitig mit der Post an unten angegebene Adresse zuzustellen.
Ebenso benötigen wir aussagekräftige Anfahrtspläne zum Veranstaltungsgelände. Map and Guide Ausdrucke können wir selber. Es geht um die unmittelbare Anfahrt zum Gelände und die Lage der Parkplätze und des Backstage Bereiches.

2. Helfer
Die Produktion KUH benötigt zum entladen, Auf- und Abbau, sowie zum laden 4 Helfer. Diese sollten ein Mindestalter von 18 Jahren haben und aufbauerfahren sein. Um die Sicherheit der Produktion zu gewährleisten, besteht bis Abbauende (schließen der Trucktür) absolutes Alkohol- und Drogenverbot.

3. Bühne
Die Band KUH benötigt eine Spielfläche von mindestens 14 x 10m. Diese Fläche enthält nicht Backlinerplätze, Storrage etc!
Links und rechts von der Spielfläche benötigen wir je eine Fläche von 3 x 3m für Backlinestationen (siehe auch Bühnenskizze). Diese sollten den ganzen Tag, d.h. vom Get in der Backline bis nach Showende zur Verfügung stehen. An beiden Plätzen benötigen wir eine unterbrechungsfreie Stromversorgung mit 220V.

Des weiteren benötigen wir:
1 x Drumriser 3 x 2m, 20 cm hoch
1 x Keyboardriser 2 x 2m, 20 cm hoch
Alle Riser müssen an den sichtbaren Seiten schwarz verkleidet sein.
Wenn vor oder nach KUH noch andere Bands spielen, sollten diese Riser rollbar sein, zur Show müssen sie aber fest stehen. In diesem Fall benötigen wir zusätzlich einen rollbaren Riser 2 x 3m für den Monitorplatz. Direkt vor der Show benötigen wir ca. 30 Minuten zum Aufbau der Backline und des Monitorplatzes, wenn wir nicht auf der Bühne stehen bleiben können. Diese Zeit ist unbedingt nötig und ist bei der Zeitplanung zu berücksichtigen.

Ansonsten gehen wir davon aus, das die Bühne ein gültiges Baubuch hat, abgenommen ist, und auch sonst allen gängigen Bestimmungen entspricht (Erdung!). Da bei unseren Auftritten immer mit Regen zu rechnen ist, muß die Bühne absolut Wasserdicht sein. Aus diesem Grunde ist es ratsam, das Bühnendach vorne mindestens 2m über die Bühnenvorderkante zu bauen. Bitte haltet geeignete Plastikfolie (Silofolie) bereit um unsere Backline vor Platzregenschauern zu schützen. Sollten wir in Punkto Regensicherheit Mängel feststellen, behalten wir uns das Recht vor, mit dem Aufbau der Produktion zu warten, bis die Mängel behoben sind.

4. FOH Pult
MIDAS XL4, XL3, Heritage 2000/3000
40 Mono, 8 Stereo Inputs
Keine YAMAHA Modelle akzeptiert !
Andere Pulte nur nach Absprache und schriftlicher Bestätigung der Produktion KUH!
Das FOH Pult und sämtliche folgenden FOH Geräte stehen ausschließlich KUH zur Verfügung. Ausnahmen nur nach Absprache und schriftlicher Bestätigung der Produktion KUH!

5. FOH EFFX
1 x Lexicon PCM 91
1 x Lexicon PCM 81
oder
1 x Lexicon 480L oder TC M5000 mit 2 Maschinen bestückt und Atac Remote
sowie
1 x Eventide H 3000/3500/4000
1 x TC 2290 oder d two

6. FOH Inserts
1 x 4-fach Kuhnle Gates oder BSS 504 (kein Drawmer Quadgate, 201 sind OK)
2 x dbx 160xt
2 x 4-fach Kompressor Kuhnle 2400 oder BSS 404
1 x SPL Transient Designer 4 Kanal
1 x SPL De-esser
Auf Anfrage können Insertgeräte gegen Rechnungstellung mitgebracht werden

7. FOH Drive
1 x Klark DN 3600, BSS Varicurve - Summen EQ
Entsprechende Systementzerrung für verschiedene Bereiche (Near Fill, Delay, etc.)

8. FOH Playback
1 x CD

9. FOH PA
Bevorzugt werden 3- oder 4-Weg aktive Systeme. Auf jeden Fall ist das PA großzügig und mit genügend Headroom zu dimensionieren. Es muß eine gleichmäßige Beschallung des gesamten Geländes gewährleistet sein. Hier im Besonderen an Frontfills vor der Bühne denken, da von der Bühne absolut kein Gesang zu hören ist. Als sehr vorteilhaft haben sich auch Subbässe erwiesen, die über Aux-regler angesteuert werden. Bezüglich Dimensionierung, Art, Stacking etc. auf jeden Fall Rücksprache halten.
Gern gesehene Systeme sind: Martin WL8, Apogee 3x3, JBL Vertec, Martin Wave Front, Turbosound Flashlight, Meyer Sound. Kein d+b.

10. FOH allgemeines
Ausreichende Rackbeleuchtung
Intercom zum Monitorplatz
Talkback auf die Bühne auch während des Umbaus vor der Show
Diverse Anschlüsse 220V für eigene Geräte
Der Frontplatz ist auf jeden Fall in einer akustisch sinnvollen Position aufzubauen

Eine genaue Aufstellung des gesamten FOH Materials sendet bitte bis spätestens 4 Wochen vor dem Festival an die unten genannte Faxnummer.

11. Monitor
Die Produktion KUH führt ein komplettes In Ear Monitoring System inkl. Pult, sowie die gesamte Bühnenverkabelung, Stative, Stromverkabelung und Mikrofonie selber mit. Wir benötigen lediglich ein Sidefill à 3kW pro Seite.
Für Backline und Monitor Stromversorgung benötigen wir einen CEE 32A Anschluss (3 Phasen, Null, Erde) der von der Tonstromversorgung abgehen muss. Der Anschluss sollte sich ziemlich genau in der Mitte der Bühne befinden. Ansonsten Verlängerungen bereithalten (Querschnitt beachten). Ab diesem Anschluss versorgen wir uns selbst.
Der Veranstalter, bzw. die durchführende PA Company trägt dafür sorge, daß alle eingesetzten Drahtlossysteme, außer denen von KUH, während unserer Show abgeschaltet werden. Eventuelle Ansagen oder Moderationen vor der Show von KUH können über ein System von uns gemacht werden.

12. Multicore
Die Produktion KUH führt kein eigenes Multicoresystem mit. Die Stagebox von uns befindet sich beim Monitorplatz in der Mitte der Bühne.
Von hier aus können wir ein Multicore zum Übergabepunkt auf XLR anbieten. Wir benötigen ca. 40 Kanäle. Hier sind keine PA Returnleitungen etc. enthalten. Bei Fragen hierzu unbedingt Kontakt mit der Produktionsleitung aufnehmen.

13. Soundcheck
Über eine Soundcheckzeit im Allgemeinen kann hier keine Aussage getroffen werden. Hier werden wir von Fall zu Fall entscheiden, in welchem Umfang und wann ein Soundcheck nötig ist. Wir werden rechtzeitig Bescheid sagen was Sache ist. Zur besseren Planung benötigen wir einen Tagesablaufplan (Running Order) zum schnellstmöglichen Zeitpunkt, spätestens 2 Wochen vor der Veranstaltung.
Im allgemeinen kommen wir mit 3 Stunden Aufbau und Crew-linecheckzeit aus, welche am Vormittag platziert werden kann.

14. Garderoben
Für Band und Begleitung benötigen wir einen Raum mit Sitzgelegenheiten für ca. 12 Personen. Dieser sollte neben Stühlen eine Couch, einen Couchtisch, einen Tisch für Catering, einen Standspiegel, eine Garderobe und ein allgemein gemütliches Ambiente (Pflanzen) enthalten. Falls es keinen Raum gibt, benötigen wir entsprechend zwei Wohnwagen oder Container mit der gleichen Ausstattung.
Des weiteren benötigen wir mindestens einen 220V Anschluß in der Garderobe. Die Räumlichkeiten müssen abschließbar sein. Der Schlüssel ist der Tourleitung von KUH bei Ankunft auszuhändigen. In unmittelbarer Nähe zu den Garderoben sollten sich saubere Toiletten befinden.
Weiterhin sind in der Garderobe 20 vorgewaschene Handtücher für die Band bereitzulegen.

15. Produktionsbüro
Wir benötigen einen Raum für ca. 4 Personen mit einem Tisch, 4 Stühlen, einem 220V Anschluss und einer analogen Telefon Amtsleitung mit Zähler als Produktionsbüro. Die Räumlichkeiten müssen abschließbar sein. Der Schlüssel ist der Tourleitung von KUH bei Ankunft auszuhändigen.
Die Kosten für den Telefonanschluß gehen zu Lasten des Veranstalters. Beide Räume müssen ganztägig zur Verfügung stehen.

16. Security
Neben dem Festivalüblichen Ordnungspersonal sollten sich Ordner an folgenden Positionen befinden:
Am Garderobenzugang ab Ankunft der Band
An jedem Bühnenaufgang zur Show von KUH. Hier wird mit der Tourleitung von KUH die Zugangsberechtigung auf die Bühne festgelegt.
Fotografen und andere Medienvertreter haben nach Absprache mit der Tourleitung die Möglichkeit zu filmen und fotografieren.
Vor der Bühne sind auf jeden Fall Gitter (MOJO!) so zu stellen, daß ein mindestens 1m breiter Graben entsteht, in dem Security-Personal arbeiten kann.

17. Informationen
Alle Informationen, Beschreibungen, Ansprechpartner Telefonnummern und Sonstiges sendet bitte auf einem der folgenden Wege an die Produktionsleitung von KUH:

KUH-technik
monithor
XXX
27749 Delmenhorst

Telefon: XXX
Fax: XXX
e-mail: kuh-technik@XXX.net

an dieser stelle ist noch eine bühnenskizze, die ich hier aber nicht reinbekommen habe.
(Text courtesy of monithor 21.07.2004)

...den ganzen Thread dazu findet man im unglaublich unterhaltsamen PA Forum.
Gespeichert

"Since this is documented, it is no longer a bug." - Macromedia Support
Seiten: [1]
« vorheriges nächstes »
    Gehe zu: