Fragen Sie Nil$en Forum

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
Januar 31, 2023, 04:08:39
6983 Beiträge in 2656 Themen von 512 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Mrstions
Fragen Sie Nil$en Forum  |  Die Psychotante und der Briefkastenonkel  |  Fragen Sie Nil$en  |  Impotenz als Folge von Corona? « vorheriges nächstes »
Seiten: [1]
Autor Thema: Impotenz als Folge von Corona?  (Gelesen 445 mal)
psyLoco
ist öfter hier...
***

Karma: 0
Beiträge: 25


« am: Januar 19, 2021, 11:38:02 »

Hey,

mein bester Freund hatte letztes Jahr im Oktober Corona und war einige Wochen richtig k.o. Er war ständig müde, hatte paar Erkältungssymptome und fühlte sich einfach gänzlich sehr schlapp. Nachdem das überstanden war, dachte er, es wäre vorbei, doch er erzählte mir letztens, dass es mit seiner Frau im Bett nicht so rund läuft. Er hat zwar Lust und möchte es, doch sein Kumpel untenrum spielt da nicht so mit.

Könnte das mit seiner Corona-Erkrankung zusammenhängen? Oder ist das einfach nur der Stress?
Gespeichert
SpongeB0b
ist öfter hier...
***

Karma: 0
Beiträge: 26


« Antwort #1 am: Januar 19, 2021, 02:00:20 »

Ohmann, das ist sicher keine tolle Vorstellung. Mich hat das gerade selbst etwas schockiert, sodass ich mich auf die Suche nach Informationen gemacht habe. Dazu habe ich einen interessanten Artikel gefunden, den du deinem Freund weiterleiten könntest, und zwar diesen da.
Da steht, dass das in einigen Fällen bei Männern beobachtet wurde, dass sie nach einer Corona-Erkrankung, die länger als 28 Tage gedauert hatte, Erektionsprobleme aufwiesen. Das hängt evt. damit zusammen, dass die Blutgefäße verengt werden und so nicht genug Blut in das Glied fließen kann. Inwieweit das aber stimmt, ist noch nicht erforscht. Also sollte dein Freund beruhigt sein und keine Panik schieben. Er kann ja auch immer zu einem Arzt gehen und sich untersuchen lassen.
Gespeichert
Kuckido
hat sonst nix zu tun...
******

Karma: 0
Beiträge: 199


« Antwort #2 am: November 24, 2022, 09:51:00 »

Das glaube ich persönlich aber kaum. Ich würde nach Corona mal eine gute Privatpraxis aufsuchen.

Ich war beispielsweise bei der HNO Nürnberg Privatpraxis. Die hat mir sehr geholfen bei meinen ganzen Problemen, die ich hatte.
Gespeichert
Seiten: [1]
« vorheriges nächstes »
    Gehe zu: